• Print
  • Increase font size
  • Reduce font size

Die Weinstraßen von Bordeaux  

Das Weinbaugebiet von Bordeaux ist so weitläufig, dass es nicht nur eine, sondern gleich sechs Weinstraßen gibt: Médoc, Sauternes/Graves, Saint-Émilion, Blaye/Bourg und Bordeaux/Entre-deux-Mers. Und die sechste? Die Stadt Bordeaux natürlich, das Tor zu den Weinbergen, eine eigenständige Weinstraße und ein optimaler Ausgangspunkt, um alle sechs zu erkunden.

 

In der Hauptsaison bietet das Fremdenverkehrsamt mehr als 60 Touren und Verkostungen an, die direkt am Informationsschalter oder online gebucht werden können.

Unter den vielfältigen Angeboten: eine halbtägige Fahrt mit klassischer Besichtigung von zwei Châteaus, zweistündige Einführungskurse in die Weinverkostung (ab 25 €), thematische Ganztagesausflüge wie beispielsweise „Une journée gourmande à Margaux“ und „Bordeaux & Saint-Émilion – Grands Crus UNESCO“ oder auch die sehr umfassenden „Best-of-Touren“, die gleich drei Weinbaugebieten einen Besuch abstatten. Einige Ausflüge beschränken sich auf „Grands Crus Classés“, wie „Médoc 1855“ oder „Crus Classés de Margaux“, während andere das Weinbaugebiet mit dem Schiff ansteuern (Flusskreuzfahrten in Richtung Médoc, Blaye usw.). Und mit „Saint-Émilion à vélo“ ist auch eine Radtour durch die Weinberge im Angebot.

Die Preise der Touren hängen vom Thema, von der Dauer und vom Transportmittel ab. Einige finden im 8-sitzigen Kleinbus, andere im Reisebus für 25 oder 53 Personen statt.

Einen Besuch kaufe