loader
  • Print
  • Increase font size
  • Reduce font size

Das Grand Théâtre  

Bordeaux besitzt ein Monument von prachtvoller Eleganz. Das Grand Théâtre strahlt seit mehr als drei Jahrhunderten weit über die Grenzen der Stadt hinaus und versetzt seine Besucher in eine Welt der Träume.

 

Zusammen mit den Opern von Versailles und Turin kann das Grand Théâtre einen der weltweit schönsten Theatersäle aus dem 18. Jahrhundert vorweisen! Garnier, der Architekt der Pariser Oper, zog bei einem Besuch von „Louis‘ Palast“ vor lauter Respekt den Hut.

Das Meisterwerk von Victor Louis wurde zur Zeit Ludwigs XVI. erbaut. Der Pariser Architekt hatte alles bis ins kleinste Detail geplant: den Konzertsaal, das Café, die Boutiquen … Drei Mal wurde der  Theatersaal in seiner Geschichte aus jeweils tragischem Anlass als Sitz der Nationalversammlung zweckentfremdet, und zwar in den Jahren 1870, 1914 und 1941, als sich die französische Regierung vor den heranrückenden deutschen Truppen nach Bordeaux zurückzog.

Die Renovierungsarbeiten der vergangenen Jahre haben dem Grand Théâtre seinen ursprünglichen Glanz zurückgegeben und das durch die Öllampen beschädigte Dekor aus dem 18. Jahrhundert wieder zum Vorschein gebracht.

In diesem prunkvollen Monument werden das ganze Jahr über Darbietungen von internationalem Rang wie Opern, Balletts, Symphoniekonzerte usw. gegeben.